§ 92 BBiG, Hauptausschuss
Paragraph Berufsbildungsgesetz

(1) Der Hauptausschuss hat neben den ihm durch sonstige Vorschriften dieses Gesetzes zugewiesenen Aufgaben folgende weitere Aufgaben:

1.
er beschließt über die Angelegenheiten des Bundesinstituts für Berufsbildung, soweit sie nicht dem Präsidenten oder der Präsidentin übertragen sind;
2.
er berät die Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Berufsbildung und kann eine Stellungnahme zu dem Entwurf des Berufsbildungsberichts abgeben;
3.
er beschließt das jährliche Forschungsprogramm;
4.
er kann Empfehlungen zur einheitlichen Anwendung dieses Gesetzes geben;
5.
er kann zu den vom Bundesinstitut vorbereiteten Entwürfen der Verordnungen gemäß § 4 Abs. 1 unter Berücksichtigung der entsprechenden Entwürfe der schulischen Rahmenlehrpläne Stellung nehmen;
6.
er beschließt über die in § 90 Abs. 3 Nr. 3 und 4 sowie § 97 Abs. 4 genannten Angelegenheiten des Bundesinstituts für Berufsbildung.


(2) Der Präsident oder die Präsidentin unterrichtet den Hauptausschuss unverzüglich über erteilte Weisungen zur Durchführung von Aufgaben nach § 90 Abs. 3 Nr. 1 und erlassene Verwaltungsvorschriften nach § 90 Abs. 3 Nr. 2.


(3) Dem Hauptausschuss gehören je acht Beauftragte der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer und der Länder sowie fünf Beauftragte des Bundes an. Die Beauftragten des Bundes führen acht Stimmen, die nur einheitlich abgegeben werden können; bei der Beratung der Bundesregierung in grundsätzlichen Fragen der Berufsbildung, bei der Stellungnahme zum Entwurf des Berufsbildungsberichts und im Rahmen von Anhörungen nach diesem Gesetz haben sie kein Stimmrecht. An den Sitzungen des Hauptausschusses können je ein Beauftragter oder eine Beauftragte der Bundesagentur für Arbeit, der auf Bundesebene bestehenden kommunalen Spitzenverbände sowie des wissenschaftlichen Beirats mit beratender Stimme teilnehmen.


(4) Die Beauftragten der Arbeitgeber werden auf Vorschlag der auf Bundesebene bestehenden Zusammenschlüsse der Kammern, Arbeitgeberverbände und Unternehmensverbände, die Beauftragten der Arbeitnehmer auf Vorschlag der auf Bundesebene bestehenden Gewerkschaften, die Beauftragten des Bundes auf Vorschlag der Bundesregierung und die Beauftragten der Länder auf Vorschlag des Bundesrates vom Bundesministerium für Bildung und Forschung längstens für vier Jahre berufen.


(5) Der Hauptausschuss wählt auf die Dauer eines Jahres ein Mitglied, das den Vorsitz führt, und ein weiteres Mitglied, das den Vorsitz stellvertretend übernimmt. Der oder die Vorsitzende wird der Reihe nach von den Beauftragten der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer, der Länder und des Bundes vorgeschlagen.


(6) Die Tätigkeit im Hauptausschuss ist ehrenamtlich. Für bare Auslagen und Verdienstausfälle ist, soweit eine Entschädigung nicht von anderer Seite gewährt wird, eine angemessene Entschädigung zu zahlen, deren Höhe vom Bundesinstitut für Berufsbildung mit Genehmigung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung festgesetzt wird. Die Genehmigung ergeht im Einvernehmen mit dem Bundesministerium der Finanzen.


(7) Die Mitglieder können nach Anhören der an ihrer Berufung Beteiligten aus wichtigem Grund abberufen werden.


(8) Die Beauftragen haben Stellvertreter oder Stellvertreterinnen. Die Absätze 4, 6 und 7 gelten entsprechend.


(9) Der Hauptausschuss kann nach näherer Regelung der Satzung Unterausschüsse einsetzen, denen auch andere als Mitglieder des Hauptausschusses angehören können. Den Unterausschüssen sollen Beauftragte der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer, der Länder und des Bundes angehören. Die Absätze 4 bis 7 gelten für die Unterausschüsse entsprechend.


(10) Bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben unterliegt der Hauptausschuss keinen Weisungen.


Benachbarte Paragraphen


Die nachfolgende Ergebnisse wurden in öffentlich über das Internet zugänglichen Quellen gefunden. Die Verweise auf diese Informationsquellen dienen der Recherche zum Paragraphen. Bitte beachten Sie, dass die Urheberrechte beim jeweiligen Autoren liegen. Die Pflege dieser Treffer erfolgt automatisiert. Wenn Ihnen ein Treffer ungeeignet erscheint, kontaktieren Sie mich bitte.


PDF Dokumente zum Paragraphen

Berufsbildungsgesetz - BiBB

https://www.bibb.de/dokumente/pdf/bbig_1969.pdf
BBiG § 1 Berufsbildung. (1) Berufsbildung im Sinne dieses Gesetzes sind die Berufsausbildungsvorbereitung, die Berufsausbildung, die berufliche Fortbildung und die berufliche Umschulung. (1a) Die Berufsausbildungsvorbereitung dient dem Ziel, an eine Beru

und Überstundenentgelte sowie Zeitzuschläge für ... - Service Hessen

https://service.hessen.de/html/files/0366_Azubi_Stundenentgelte_201802.pdf
Stunden- und Überstundenentgelte sowie Zeitzuschläge für Auszubildende nach § 8 Abs. 6 TVA-H BBiG i.V.m. § 8 Abs. 6 TV-H. 38,5 Std./Woche gültig ab 1. Februar 2018. Stunden- entgelt. Über- stunden- entgelt. Zeitzuschlag für. Über- stunden. Ausbildung in

Karten mit Hauptdefinition - IG Metall

http://www2.igmetall.de/homepages/era-wissen/file_uploads/m-dw-karten-kriterien...
st104 m. 42. Abgeschlossene Berufsausbildung i.S. des BBiG und eine darauf aufbauende abgeschlossene, in der Regel einjährige Vollzeit-Fachausbildung (z.B. ... Informationsverarbeitung leicht st218 m. 92. Einfache Aufgaben, die eine leicht zu erfassende

TVA-H BBiG und TVA-H Pflege - DBB Beamtenbund und Tarifunion

https://www.dbb.de/fileadmin/pdfs/einkommenstabellen/170303_vorl_entgelte%20171...
03.03.2017 - Ausbildungsentgelte nach § 8 Abs 1 TVA-H – BBiG im 1. Ausbildungsjahr ... + 2,92 %. 1.235,49 dbb beamtenbund und tarifunion, Geschäftsbereich Tarif, Friedrichstraße 169, 10117 Berlin. Telefon 030.40 81 - 54 00, Telefax 030.40 81 - 43 99, E-M

Antrag auf widerrufliche Zuerkennung der ... - LASV Brandenburg

http://www.lasv.brandenburg.de/media_fast/4055/Antrag_BBiG_IHK.pdf
auf widerrufliche Zuerkennung der fachlichen Eignung zur Ausbildung in BBiG-. Berufen. Gemäß § 30 Abs. 6 Berufsbildungsgesetz (BBiG) bitte ich um widerrufliche Zuerkennung der fachlichen Eignung zur Ausbildung von IHK-Berufen. Beruf / Berufe: (Hier bitte


Webseiten zum Paragraphen

Berufsbildungsgesetz (BBiG) - SIDI Blume

http://www.sidiblume.de/info-rom/allg/ausbildung/bbig.htm
31.03.2005 - (5) § 92 Abs. 6 gilt entsprechend. § 95. Ausschuss für Fragen behinderter Menschen. (1) Zur Beratung des Bundesinstituts für Berufsbildung bei seinen Aufgaben auf dem Gebiet der beruflichen Bildung behinderter Menschen wird ein ständiger Unt

TVA-L BBiG | Auszubildende, Praktikanten | Tarifgemeinschaft der ...

http://www.tdl-online.de/auszubildende-praktikanten/tva-l-bbig.html
Zeigt die erste Seite des Dokumentes als Grafik in neuem Browserfenster · Änderungstarifvertrag Nr. 7 zum TVA-L BBiG. Änderungstarifvertrag Nr. 7 zum Tarifvertrag für Auszubildende der Länder in Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz, 18,92 KB

BBiG - NWB Datenbank

https://datenbank.nwb.de/Dokument/Anzeigen/136712/
Änderungsdokumentation: Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist als Art. 1 Gesetz zur Reform der beruflichen Bildung (Berufsbildungsreformgesetz – BerBiRefG) v. 23. 3. 2005 (BGBl I S. 931) verkündet worden und im Wesentlichen am 1. 4. 2005 in Kraft getreten.

3013 - 92 - BBIG - Designed for kids

http://www.bbig-design.com/en/products/metal-frames/metal-frames/mod-3013-col-9...
3013 - 92. Metal Frames. Framesize: 40-19 / 42-19. ScaryBlack metallic/DutchOrange !! size 40-19 & 42-19 SOLD OUT !! (only parts available for warranty). Is this the same product you have sold from the box?

Ausbilder - IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern

https://www.hanau.ihk.de/ausbildung/Ausbildung/Informationen-fuer-Ausbilder/Aus...
Nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) darf nur derjenige ausbilden, der dafür persönlich und fachlich geeignet ist. Fachlich geeignet ist, wer die beruflichen sowie die berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten besitzt, die


Werbung

  • Verortung im BBiG

    BBiGTeil 5 Bundesinstitut für Berufsbildung › § 92

  • Zitatangaben (BBiG)

    Periodikum: BGBl I
    Zitatstelle: 2005, 931
    Ausfertigung: 2005-03-23
    Stand: Zuletzt geändert durch Art. 14 G v. 17.7.2017 I 2581

  • Hinweise zum Zitieren

    Als Referenz auf das BBiG in einer wissenschaftlichen Arbeit

    § 92 BBiG
    § 92 Abs. 1 BBiG oder § 92 Abs. I BBiG
    § 92 Abs. 2 BBiG oder § 92 Abs. II BBiG
    § 92 Abs. 3 BBiG oder § 92 Abs. III BBiG
    § 92 Abs. 4 BBiG oder § 92 Abs. IV BBiG
    § 92 Abs. 5 BBiG oder § 92 Abs. V BBiG
    § 92 Abs. 6 BBiG oder § 92 Abs. VI BBiG
    § 92 Abs. 7 BBiG oder § 92 Abs. VII BBiG
    § 92 Abs. 8 BBiG oder § 92 Abs. VIII BBiG
    § 92 Abs. 9 BBiG oder § 92 Abs. IX BBiG
    § 92 Abs. 10 BBiG oder § 92 Abs. X BBiG

  • Anwalt finden


    Jetzt mit auskunft.de nach einem kompetenten Rechtsbeistand in Ihrer Nähe suchen.

    Kooperation / Werbung
  • Werbung

© 2015 - 2019: Berufsbildungsgesetz.net